for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
DE Dollar Report

FOKUS 1-EDF erwartet moderates Wachstum und will Schulden senken

(neu: Details zu Verkaufsplänen und zur Bilanz, Hintergrund)

Paris, 12. Feb (Reuters) - Nach einem überraschend kräftigen Gewinnrückgang 2008 peilt der weltgrößte Atomstromproduzent Electricite de FranceEDF.PA in diesem Jahr wieder Zuwächse an. Diese fielen aber wegen der weltweiten Konjunkturflaute nur moderat aus, teilte EDF am Donnerstag mit. Beitragen dazu sollten Einsparungen auf dem französischen Heimatmarkt und die Integration des übernommenen Versorgers British EnergyBGY.L.

Daneben will sich der staatlich-kontrollierte Ex-Monopolist zum Schuldenabbau im Zuge des Zukaufs von British Energy und der Beteilung an dem Kernkraft-Geschäft des US-Konkurrenten Constellation Energy 2009 von Firmenteilen im Wert von mehr als fünf Milliarden Euro trennen. Im vergangenen Jahr habe eine höher als erwartet ausgefallene Sonderbelastung über 1,2 Milliarden Euro wegen staatlich regulierten Stromtarifen das Ergebnis gedrückt, erklärte EDF.

Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) sei der Gewinn daher um gut sechs Prozent auf 14,24 Milliarden Euro gesunken. Bereinigt stieg der Nettogewinn dagegen um knapp vier Prozent. Der Umsatz wuchs um acht Prozent auf 64,28 Milliarden Euro. Bei der geplanten Trennung von Unternehmensteilen schließt EDF auch einen Verkauf von Produktionsstätten in Frankreich nicht aus. Mehrere ausländische Versorger wie etwa Enel aus Italien drängen derzeit auf den französischen Markt, der trotz der Teilprivatisierung noch immer von EDF dominiert wird.

Der größte deutsche Energiekonzern E.ONEONGn.DE hatte am Dienstag ein Sparprogramm von 1,5 Milliarden Euro vorgestellt, um seine Gewinnziele auch in Krisenzeiten zu sichern.

Reporter: Benjamin Mallet und Marie Maitre; bearbeitet von Christian Götz; redigiert von Alexander Ratz

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up