for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
DE Dollar Report

Islands Ministerpräsident kündigt Rücktritt an

Reykjavik, 23. Jan (Reuters) - Islands Ministerpräsident Geir Haarde hat am Freitag seinen Rücktritt angekündigt und sich zugleich für vorgezogene Parlamentswahlen am 9. Mai ausgesprochen. Zuvor hatte Außenministerin Ingibjorg Gisladottir von der kleineren Koalitionspartei Sozialdemokratische Allianz vorgezogene Wahlen im Frühjahr gefordert.

Haarde und ranghohe Vertreter seiner Unabhängigkeitspartei waren am Freitag zusammengekommen, um über diese Forderung zu beraten. Planmäßig wären 2011 wieder Wahlen in Island.

Auf einer Pressekonferenz teilte der Regierungschef zudem mit, dass er sich zur medizinischen Behandlung ins Ausland begeben werde. Vergangene Woche sei bei ihm ein bösartiger Speiseröhrenkrebs festgestellt worden. Er werde daher bei Wahlen nicht wieder antreten.

Island wurde besonders hart von der Finanzkrise getroffen, da die Banken des Landes in großem Umfang sehr risikoreiche Geschäft eingegangen waren. Als Folge davon verlor die nationale Währung stark an Wert, das Finanzsystem des Landes brach zusammen. Auf dem Land lasten Milliarden Dollar Schulden.

Seit Ausbruch der Krise gibt es fast täglich Proteste und Demonstrationen gegen die Regierung.

weitere Reporterin: Arna Bragadottir; bearbeitet von Andreas Kenner

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up