July 26, 2018 / 7:24 AM / 3 months ago

Heil - Eckpunkt für Fachkräftezuwanderung nach der Sommerpause

Berlin (Reuters) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will gleich nach der Sommerpause Eckpunkte für das geplante Gesetz zur Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland präsentieren.

German Labour Minister Hubertus Heil arrives to the weekly cabinet meeting in Berlin, Germany, May 23, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

“Die sollen nach dem Sommer vorliegen”, kündigte Heil am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin an. Gearbeitet werde daran schon von, und zwar von seinem Haus, zusammen mit dem Wirtschafts- und Innenministerium. Beschlossen werden soll das Gesetz vom Kabinett dann bis zum Dezember.

Das Gesetz soll dazu beitragen, den wachsenden Mangel an Fachkräften in Deutschland zu beheben. Deutschland habe in den nächsten Jahren “erhebliche Bedarfe an Fachkräften”, führte Heil aus. Daher wolle man gesteuert und gezielt Fachkräfte auch in Ländern außerhalb der EU anwerben. Als eine Region dafür nannte er die Länder des Balkans, wo man womöglich gerade für den Pflegebereich junge Menschen anwerben könnte. “Noch haben wir keinen allgemeinen Fachkräftemangel”, unterstrich Heil. Aber in bestimmten Berufen und Regionen gebe es den schon. Die Regelungen für die Zuwanderung von Fachkräften in dem geplanten Gesetz müssen aber “praktisch und handhabbar sein”. Eine Voraussetzung sei, dass die interessierten Arbeitnehmer im Ausland dort schon deutsche Sprachkenntnisse erwerben müssten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below