January 29, 2020 / 12:44 PM / 4 months ago

Huawei weist Bericht über Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden zurück

FILE PHOTO: The Huawei logo is seen on a communications device in London, Britain, January 28, 2020. REUTERS/Toby Melville

Berlin (Reuters) - Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei hat einen “Handelsblatt”-Bericht über eine angebliche Zusammenarbeit mit chinesischen Sicherheitsbehörden zurückgewiesen.

Huawei habe niemals etwas getan und werde niemals etwas tun, was die Sicherheit der Netzwerke und Daten seiner Kunden gefährdet, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. “Der ‘Handelsblatt’-Artikel wiederholt alte und haltlose Vorwürfe, ohne irgendwelche konkreten Beweise zu liefern.”

Die Zeitung berief sich auf einen vertraulichen Vermerk des Auswärtigen Amtes. Darin heiße es: “Ende 2019 wurden uns von US-Seite nachrichtendienstliche Informationen weitergegeben, denen zufolge Huawei nachweislich mit Chinas Sicherheitsbehörden zusammenarbeite.” In dem Papier würden die US-Informationen als “smoking gun” bezeichnet, also als eindeutiger Beweis. “Die Vertrauenswürdigkeit chinesischer Unternehmen ist im Zusammenhang mit den Sicherheitserfordernissen beim Aufbau von 5G-Netzen nicht gegeben”, zitierte das Blatt aus dem Vermerk. Ein Reaktion der Bundesregierung dazu war zunächst nicht zu erhalten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below