1. September 2017 / 05:00 / in 25 Tagen

AfD-Spitzenkandidatin - Merkel müsste vor Gericht gestellt werden

Alice Weidel of the anti-immigration party Alternative for Germany (AFD) addresses a news conference in Berlin, Germany August 21, 2017. REUTERS/Fabrizio Bensch - RC166D770120

Berlin (Reuters) - Die rechtspopulistische AfD greift Bundeskanzlerin Angela Merkel massiv an.

“Wir müssen uns mit den Rechtsbrüchen der Kanzlerin auseinandersetzen. Angela Merkel müsste nach ihrer Amtszeit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden”, forderte AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel in einem Interview der “Passauer Neuen Presse” (Freitagsausgabe). “In der Euro-Rettungspolitik und in der Flüchtlingskrise hat sie gegen geltendes deutsches und europäisches Recht verstoßen. Dafür sollte sie sich vor einem Richter verantworten müssen.”

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below