July 9, 2018 / 6:37 AM / 13 days ago

Entwicklungsminister will Afrika-Investitionen deutscher Firmen fördern

Berlin (Reuters) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller will deutsche Unternehmen so fördern, dass Investitionen in Afrika für sie attraktiver werden.

Christian Social Union (CSU) member Gerd Mueller arrives for exploratory talks at the German Parliamentary Society about forming a new coalition government in Berlin, Germany, November 16, 2017. REUTERS/Axel Schmidt

Dazu seien steuerliche Maßnahmen geplant, sagte der CSU-Politiker dem “Handelsblatt” laut Vorabbericht. Gemeinsam mit dem Wirtschafts- und dem Finanzminister wolle er ein passendes Gesetz auf den Weg bringen. Auf Arbeitsebene hätten die Gespräche zwischen den Ressorts bereits begonnen.

Verluste aus Afrika-Aktivitäten sollten steuerlich in Deutschland besser abgeschrieben werden können, kündigte Müller an. Eine solche Regelung gab es bereits bis in die 1980er Jahre. Gerade in der Anfangsphase will der Entwicklungsminister das Investitionsrisiko in Afrika so besser absichern. “Und ich setze mich dafür ein, dass Rücklagen für Investitionen in Afrika steuerlich begünstigt werden.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below