July 31, 2019 / 6:40 AM / 4 months ago

Airbus-Chef will Lücken beim A321 mit A380-Kapazitäten schließen

Airbus CEO Guillaume Faury attends a news conference at the 53rd International Paris Air Show at Le Bourget Airport near Paris, France June 20, 2019. REUTERS/Pascal Rossignol

München (Reuters) - Der neue Airbus-Chef Guillaume Faury sieht Chancen für einen Ausbau der Produktion des erfolgreichen A321 durch die Einstellung des Großraumflugzeugs Airbus A380.

“Wir könnten freiwerdende A380-Kapazitäten nutzen”, sagte Faury am Mittwoch in einer Telefonkonferenz. Im zweiten Halbjahr könne er voraussichtlich mehr dazu sagen. Davon könnte auch das Airbus-Werk in Hamburg profitieren, wo derzeit die Emdmontage des A380 stattfindet. Möglich sei die Erweiterung beim A321 Ende 2021 oder 2022, sagte Faury. Airbus kämpft derzeit mit Engpässen bei der A321-Produktion. Für eine neue A321-Version für längere Strecken (XLR) sammelte Airbus auf der Luftfahrtausstellung in Paris zudem kürzlich zahlreiche Aufträge ein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below