October 29, 2019 / 10:27 AM / in 20 days

Altmaier bricht sich bei Sturz in Dortmund das Nasenbein

An ambulance is seen outside the venue of the digital summit hosted by Peter Altmaier, Federal Minister for Economic Affairs and Energy, in Dortmund, Germany, October 29, 2019. REUTERS/Leon Kuegeler

Dortmund/Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich bei einem Sturz in Dortmund das Nasenbein gebrochen.

Zudem habe er Prellungen und Schürfwunden davongetragen, sagte eine mit den Untersuchungen im Krankenhaus vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Der 61-Jährige war am Vormittag nach einer Rede bei einer Digital-Konferenz von der Bühne gestürzt. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie er beim Verlassen des Podiums auf einer Treppe ins Stolpern geriet.

Der CDU-Politiker sei zunächst vor Ort ärztlich versorgt und später für weitere Untersuchungen in eine Dortmunder Klinik gebracht worden, sagte eine Sprecherin seines Ministeriums. “Er wird aktuell im Krankenhaus weiter untersucht und beobachtet. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Er ist ansprechbar und hat sich bereits bei den Sanitätern und Ärzten für die Versorgung bedankt.”

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, sie sei optimistisch, dass Altmaier bald wieder an Bord sei. “Er muss sich ein bisschen pflegen, aber es geht ihm soweit gut.” Altmaier bedankte sich für die zahlreichen Genesungswünsche. “Außer Prellungen und Platzwunden offenbar nichts Ernstes”, twitterte er, ohne den Nasenbeinbruch dabei zu erwähnen.

Mehrere Termine Altmaiers wurden abgesagt. Er wollte in Dortmund unter anderem das “Projekt Gaia-X” vorstellen, den Aufbau eines europäischen Cloud-Netzwerks, um weniger abhängig von Anbietern aus China und den USA zu sein. Die Rede dazu übernahm Thomas Jarzombek, zuständig im Wirtschaftsministerium für digitale Themen und Start-ups. Altmaier sollte diese Woche eigentlich am Mittwoch an der Kabinettssitzung teilnehmen und am Donnerstag mit Merkel nach Indien fliegen.

“Was für ein Schreck”, twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert. “Wir alle in der Bundesregierung wünschen Ihnen von Herzen gute Besserung und freuen uns darauf, wenn Sie hoffentlich bald wieder mit voller Kraft für Ihre Themen kämpfen können.” Vize-Kanzler Olaf Scholz (SPD) wünschte ebenfalls via Twitter gute Besserung und sprach von einem schlimmen Sturz. “Wir sehen uns hoffentlich ganz bald wieder im Kabinett.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below