December 17, 2018 / 8:56 AM / 6 months ago

Verdi funkt Amazon im Weihnachtsgeschäft mit Streik dazwischen

A placard calls on workers at an Amazon logistics center to go on strike in Bad Hersfeld, Germany, November 23, 2018, walking off the job on Black Friday, the discount spending spree that kicks-off the start of the crucial Christmas shopping season. Amazon Germany said around 620 workers were participating in the strikes at its Bad Hersfeld and Rheinberg facilities but the majority of employees were continuing to work and there was no impact on customer orders. REUTERS/Andreas Buerger

Düsseldorf (Reuters) - Die Gewerkschaft Verdi nutzt im seit Jahren schwelenden Tarifstreit bei Amazon erneut das Weihnachtsgeschäft, um Druck auf den Online-Versandhändler zu machen.

Verdi rief eine Woche vor dem Fest die Beschäftigten in zwei Logistik-Zentren zum Streik auf. Mitarbeiter des Zentrums im nordrhein-westfälischen Werne sollen bis Dienstag die Arbeit niederlegen, teilte die Gewerkschaft am Montag mit. In Leipzig sollen die Proteste bis Weihnachten andauern. “Wir sind gut auf Weihnachten vorbereitet”, erklärte dagegen Amazon: “Die Kunden müssen sich keine Sorgen um Ihre Geschenke machen.

“Wir haben Amazon immer wieder Zeit gelassen, auf unsere Forderung nach Tarifverhandlungen zu reagieren”, begründete Verdi-Vertreter Thomas Schneider in Leipzig dei Proteste. Dass Amazon diese Verhandlungen ablehne, sei eine “Provokation”. “Wir werden sehen, ob das Versprechen an die Kunden, bis zum Weihnachtsabend alle Sendung pünktlich auszuliefern, haltbar ist.” Die Proteste entstünden dezentral und spontan in den Verteilzentren, sagte ein Verdi-Sprecher. Es sei möglich, dass es auch an anderen Standorten zu Ausständen komme.

Der Tarifkonflikt bei Amazon dauert hierzulande bereits seit 2013 an. Verdi fordert für die Mitarbeiter in den deutschen Amazon-Versandzentren tarifliche Regelungen, wie sie im Einzel- und Versandhandel üblich sind. Amazon nimmt indes Vereinbarungen der Logistikbranche als Maßstab, in der weniger bezahlt wird. Darüber hinaus geht es Verdi zunehmend auch um den hohen Druck, immer mehr in immer kürzerer Zeit zu schaffen. Der US-Konzern betont immer wieder, das Unternehmen sei auch ohne Tarifvertrag ein “verantwortungsvoller Arbeitgeber”.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below