August 7, 2019 / 11:06 AM / 2 months ago

Regionalchefin wechselt in Spitze der Bundesagentur für Arbeit

The logo German National Agency for Employment (Agentur fur Arbeit) is seen at the joint German-French job center office in Kehl, Germany, on the French-German border near Strasbourg, November 13, 2014. The center, the first of its kind, joining French and German Employment Agencies, was inaugurated in February 2013 and is due to facilitate the search for jobs for German and French unemployed persons in both countries. REUTERS/Vincent Kessler (GERMANY - Tags: POLITICS BUSINESS EMPLOYMENT)

Berlin (Reuters) - Nach der Entlassung von Finanzchefin Valerie Holsboer soll die Chefin der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, Christiane Schönefeld, in den Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) einziehen.

Der Verwaltungsrat der Behörde wolle die 62-Jährige in einer Sondersitzung am 29. August auf Vorschlag der Arbeitgebergruppe für den Posten nominieren, teilte die BA am Mittwoch mit. Ihre Ernennung muss danach von der Bundesregierung bestätigt werden. Als Finanz- und Personalchefin wäre Schönefeld im dreiköpfigen Vorstand verantwortlich für einen Etat von rund 35 Milliarden Euro und rund 100.000 Beschäftigte.

Die Arbeitgeber hatten im Juli im Verwaltungsrat Holsboers Entlassung erzwungen. Der Drahtzieher der Entscheidung, Peter Clever von der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände, erklärte kurz darauf seinen Rückzug aus dem Gremium. Schönefeld war damals schon als Nachfolgerin von Holsboer im Gespräch.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below