January 15, 2019 / 10:26 AM / in 6 months

Finanzpolster der Arbeitsagentur wächst auf 23,5 Milliarden Euro

Autumn leaves are seen in front of a sign leading to a job centre of Germany's Federal Labour Office in Holzkirchen, near Munich, Germany November 8, 2017. REUTERS/Michael Dalder

Berlin (Reuters) - Die Rücklagen der Bundesagentur für Arbeit sind zum Jahresanfang auf die Rekordhöhe von rund 23,5 Milliarden Euro gestiegen.

Das sei nach Berechnung des Forschungsinstituts der BA ausreichend, um konjunkturelle Schwankungen abzufedern, teilte die Behörde am Dienstag nach ihrem Jahresabschluss für 2018 mit. Die Bundesagentur habe im vergangenen Jahr in der aus Beiträgen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern finanzierten Arbeitslosenversicherung einen Überschuss von 6,2 Milliarden Euro erzielt. “Damit können wir jetzt den Beitragssatz deutlich senken und trotzdem mit solider Konjunkturvorsorge in die Zukunft blicken”, sagte BA-Finanzvorstand Valerie Holsboer.

Trotz der Senkung des Beitragssatzes um 0,5 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent des Bruttolohns seit Jahresbeginn erwartet die BA auch für 2019 einen Überschuss. In der Haushaltsplanung rechnet sie mit einem Plus von rund 500 Millionen Euro.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below