February 27, 2020 / 7:37 AM / a month ago

Ifo-Beschäftigungsbarometer mit größtem Rückgang seit 2008

Construction workers dismantle a scaffold in front of television tower in Berlin, Germany, January 13, 2020. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Die deutschen Unternehmen sind einer Umfrage zufolge deutlich zurückhaltender geworden bei der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Das Beschäftigungsbarometer fiel im Februar um 1,5 auf 98,1 Punkte, wie das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag zu seiner monatlichen Umfrage unter 9000 Unternehmen mitteilte. Das ist der größte Rückgang seit Dezember 2008. “Der zu Jahresbeginn herrschende Optimismus auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist verflogen”, sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe.

Die exportabhängige Wirtschaft leidet unter der mauen Weltkonjunktur und Handelskonflikten. Mit der Coronavirus-Epidemie ist ein weiteres großes Risiko für die Konjunktur hinzugekommen.

Besonders die Dienstleister traten auf die Bremse. Hier fiel das Barometer auf den niedrigsten Stand seit einem halben Jahr. Auch in der Industrie sind die Beschäftigtenzahlen weiter rückläufig. In der Baubranche wird dagegen weiterhin Personal gesucht. Auch im Handel legte die Nachfrage leicht zu.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below