January 31, 2018 / 6:19 AM / 4 months ago

Studie - Industrie-Arbeitsstunde in Deutschland kostet knapp 40 Euro

Berlin (Reuters) - Die Arbeitskosten in der deutschen Industrie sind einer Studie zufolge im internationalen Vergleich nach wie vor hoch.

A worker pours liquid bronze into a casting mould of a Berlin Bear award for the upcoming Berlinale International Film Festival at the Noack foundry in Berlin, Germany, January 15, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch - RC1CD76D4950

Die Bundesrepublik befinde sich unter den zehn teuersten Ländern und belege Platz sechs, berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Mittwoch vorab unter Berufung auf eine Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). In der Untersuchung werden die Industrie-Arbeitskosten pro Stunde in 45 Ländern verglichen.

Spitzenreiter ist dem Bericht zufolge die Schweiz vor Norwegen, Dänemark, Belgien und Schweden. Hinter Deutschland liegt Frankreich auf dem siebten Platz, danach folgen Finnland, Österreich und die Niederlande. In der Schweiz zahlten der Untersuchung zufolge Arbeitgeber im Jahr 2016 exakt 53,51 Euro die Stunde. In Deutschland kostete die Arbeitsstunde 39,98 Euro. Schlusslicht der internationalen Tabelle sind die Philippinen mit 1,84 Euro die Stunde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below