June 9, 2020 / 7:35 AM / a month ago

Deutsche Arbeitskosten steigen wegen Coronakrise im Rekordtempo

Two Euro coins are seen at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, November 16, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

Berlin (Reuters) - Die Coronakrise hat die Arbeitskosten in Deutschland so stark in die Höhe getrieben wie noch nie.

Je geleisteter Arbeitsstunde zogen sie im ersten Quartal um 4,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum an, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. “Dies ist die höchste Veränderung, die der Arbeitskostenindex jemals ausgewiesen hat”, betonte die Behörde. Erhoben wird die Statistik seit 1996.

Die beginnende Corona-Pandemie sorgte im März für ungewöhnlich viel genommene Urlaubstage - wohl deshalb, weil in der zweiten Monatshälfte Schulen und Kitas schlossen. Das zwang viele Eltern dazu sich freizunehmen, um die Betreuung zu sichern. Das wiederum führte dazu, dass weniger Arbeitsstunden geleistet wurden. Dadurch stiegen die Kosten je geleisteter Arbeitsstunde.

2019 verteuerte sich eine Stunde Arbeit in Deutschland kalenderbereinigt um 2,6 Prozent, in der gesamten Europäischen Union dagegen um 2,8 Prozent. Deutschland lag innerhalb der EU mit Arbeitskosten pro geleisteter Stunde von 35,90 Euro auf dem siebten Rang. Der EU-Schnitt beträgt 27,40 Euro.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below