March 25, 2011 / 1:07 PM / 9 years ago

Höhere Strahlung in Deutschland nach Japan-Katastrophe gemessen

Berlin (Reuters) - Die radioaktive Strahlung nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima hat Deutschland erreicht.

Erstmals seien am Donnerstagabend erhöhte Werte von radioaktivem Jod gemessen worden, sagte eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums am Freitag in Berlin. Diese hätten die hochempfindliche Stationen des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam, Offenbach und Braunschweig festgestellt. Die Werte lägen aber bei einem Millionstel der üblichen natürlichen Strahlung, die ein Mensch pro Jahr erhalte. Daher seien sie absolut unbedenklich. Experten erwarten bisher wegen der großen Entfernung zu Japan auch in Zukunft keine bedenklichen Werte.

Die radioaktive Wolke über dem vor zwei Wochen havarierten Reaktorblöcken von Fukushima ist vom Wind über Amerika Richtung Europa getrieben worden. Vor wenigen Tagen wurde bereits leicht erhöhte Radioaktivität in Island festgestellt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below