June 17, 2020 / 7:47 AM / 21 days ago

Kabinettsbeschluss über Ausbildungsprämie verzögert sich

New 100 and 200 euro banknotes are displayed in Vienna, Austria, September 17, 2018. REUTERS/Heinz-Peter Bader

Berlin (Reuters) - Der von der Bundesregierung geplante Schutzschirm im Volumen von 500 Millionen Euro für die betriebliche Ausbildung verzögert sich.

Die Eckpunkte würden entgegen früheren Planungen an diesem Mittwoch noch nicht im Kabinett beschlossen, hieß es im federführenden Bildungsministerium. Begründet wurde dies damit, dass andere Ministerien noch Wünsche angemeldet hätten. Die Kabinettsbefassung sei nun für kommende Woche geplant.

Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsministerium hatten sich am Wochenende auf eine Ausbildungsprämie für Betriebe verständigt, die trotz Coronavirus-Krise ihre Lehrlingszahl halten. Kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten sollen 2000 oder 3000 Euro erhalten, wenn sie “in erheblichem Umfang” von der Krise betroffen sind und dennoch ihre Lehrstellenzahl halten oder sogar erhöhen. Allein dafür werden in den Eckpunkten bis zu 280 Millionen Euro veranschlagt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below