February 27, 2020 / 11:47 AM / a month ago

Autobranche dämpft Erwartungen für 2020 wegen Virus schon jetzt

An employee wearing a face mask works on a car seat assembly line at Yanfeng Adient factory in Shanghai, China, as the country is hit by an outbreak of a new coronavirus, February 24, 2020. REUTERS/Aly Song

Berlin (Reuters) - Die deutsche Autobranche dämpft ihre Erwartungen für 2020 wegen des Ausbruchs des Coronavirus schon jetzt.

Die PKW-Neuzulassungen würden um sechs Prozent sinken, warnte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Donnerstag in Berlin. Zuvor war man von einem Minus von vier Prozent ausgegangen. Der wichtige Exportmarkt China werde noch stärker betroffen sein. Dort rechne man sogar mit einem Szenario von bis zu sieben Prozent Minus, nachdem man bisher einen Rückgang von zwei Prozent erwartet hatte. VDA-Präsidentin Hildegard Müller sagte jedoch, die genauen Auswirkungen des Virus könnten noch gar nicht beziffert werden. “Das Coronavirus wirkt sich spürbar entlang der Lieferketten der Hersteller und Zulieferer aus”, sagte sie. Ein schnelles Abklingen sei nicht zu erwarten.

Der VDA habe deswegen auch eine Krisen-Taskforce eingerichtet, die die Lage fortwährend analysiere und über Reaktionen nachdenke. Der bevorstehende Genfer Autosalon spiele aber weiter eine Rolle. “Ich werde - Stand heute - am Montag zum Genfer Autosalon reisen.” Das öffentliche Leben müsse weitergehen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below