for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Bahntickets im Fernverkehr werden etwas teurer

A logo of German railway Deutsche Bahn is pictured outside the railway station of the Cologne-Bonn Airport during the spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Cologne, July 28, 2020. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin (Reuters) - Die Deutsche Bahn hebt die Preise im Fernverkehr leicht an.

Im Schnitt würden Fahrten um rund ein Prozent teurer, teilte das Unternehmen mit. Zugleich werde das Angebot um 13.000 Sitzplätze ausgebaut. Geplant sei, bis 2026 insgesamt 8,5 Milliarden Euro in neue und modernisierte Züge zu investieren. Im Gegensatz zu den Fernverkehrsfahrten sollen die Preise für die Bahncard 25 und die Bahncard 50 nicht anziehen. Ab April müssen allerdings die Antragssteller einer Bahncard für Senioren mindestens 65 statt bisher 60 Jahre alt sein.

Die Deutsche Bahn hat die jüngsten Steuersenkungen an die Kunden weitergegeben. Im Fernverkehr der Bahn wurde der Steuersatz bereits im Zuge des Klimapakets Anfang des Jahres von 19 auf 7 Prozent reduziert, wegen der im Corona-Konjunkturprogramm beschlossenen Mehrwertsteuersenkung liegt er aktuell bei fünf Prozent.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up