September 27, 2018 / 9:02 AM / 3 months ago

Bahn baut ICE-4-Flotte aus

An Intercity Express ICE train of Deutsche Bahn AG is pictured on the new new rail line connecting Berlin and Munich in Gehren near Erfurt, Germany June 14, 2017. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Angesichts der Passagier-Rekordzahlen im Fernverkehr baut die Deutsche Bahn wie angekündigt ihre Flotte mit ICE-Zügen aus.

Der Aufsichtsrat habe insgesamt 700 Millionen Euro für 18 weitere ICE-4 sowie 50 Einzelwagen zur Verlängerung der Züge freigegeben, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Weitere 320 Millionen Euro sollen in die Modernisierung der alten ICE-1-Flotte fließen. Die Bahn und Siemens hatten 2011 ein milliardenschweres Rahmenabkommen zur Lieferung von bis zu 300 ICE-4 geschlossen.

Der Staatskonzern verzeichnet seit Jahren auch aufgrund von Sonder-Angeboten immer neue Rekordzahlen von fast 150 Millionen Fahrgästen im Jahr. Allerdings lassen Pünktlichkeit, Service und Zuverlässigkeit zu wünschen übrig, wie der Konzern selbst einräumt.

Der Konzern verliert zudem Fernverkehrs-Chefin Birgit Bohle, die zur Deutschen Telekom wechselt. Einem Bericht der “Wirtschaftswoche” zufolge soll Manuel Rehkopf auf Wunsch von Bahnchef Richard Lutz ihr Nachfolger werden. Rehkopf war bisher Strategie-Beauftragter für das Sanierungsprojekt “Zukunft Bahn”, das aber bisher wenig Erfolge gezeigt hat. Gegen Rehkopf gebe es daher auch von der Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat Widerstand, schreibt das Magazin.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below