April 22, 2008 / 5:37 PM / 10 years ago

Auch SPD-Fraktion billigt Modell zur Teilprivatisierung der Bahn

Berlin (Reuters) - Nach der Parteiführung hat auch die SPD-Bundestagsfraktion die umstrittene Teilprivatisierung der Bahn gebilligt.

In der Sitzung am Dienstag gab es nach Teilnehmerangaben weniger als 15 Gegenstimmen unter den gut 150 anwesenden Abgeordneten. Nach einer kontroversen Debatte sei das Modell der Parteiführung als alternativlos anerkannt worden. Es sieht vor, maximal 24,9 Prozent der Verkehrs- und Gütersparte einer neuen Bahn-Holding zu privatisieren. Damit soll der Einfluss privater Investoren auf die Bahn begrenzt werden.

“Damit ist der Weg frei für eine Bahnreform mit Augenmaß”, sagte der zuständige Fraktionsvize Klaas Hübner zu Reuters. Mit Blick auf die Beratungen der Koalitionsspitzen am kommenden Montag über die Privatisierung sagte er: “Diesem verantwortungsvollen Modell kann sich die Union nicht verschließen.” Die SPD lehnt Pläne der Union zum Verkauf weiterer Anteile über die 24,9 Prozent hinaus kategorisch ab. Die Privatisierung soll noch in diesem Herbst umgesetzt werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below