April 29, 2019 / 1:48 PM / 3 months ago

Kosovos Präsident sieht USA als Schlüssel in Konflikt mit Serbien

Kosovo's President Hashim Thaci attends an interview with Reuters in Berlin, Germany, April 29, 2019. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Der Präsident des Kosovo hält eine Lösung im Konflikt mit Serbien nur unter der Vermittlung der USA für möglich.

Dies liege vor allem daran, dass sich die führenden EU-Staaten nicht auf eine einheitliche Linie verständigen könnten, sagte Hashim Thaci am Montag im Interview mit Reuters TV in Berlin. “Ohne die USA wird es keinen Dialog, keine Verhandlungen und kein Abkommen geben”, sagte Thaci. Er betonte: “Die EU ist nicht geeint in diesem Prozess.” Am Nachmittag wollte Thaci am Westbalkan-Gipfel teilnehmen, den Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in Berlin einberufen hat.

Thaci dämpfte die Erwartungen an das Treffen. “Ich erwarte keine Wunder”, sagte er. Schlüsselaspekt für Fortschritte in dem seit Jahren andauernden Konflikt sei, dass Serbien die Unabhängigkeit des Kosovo endlich anerkenne. Er werde Merkel und Macron bitten, den serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic davon zu überzeugen, diesen Schritt zu gehen. Geschehe dies nicht, “wird das Treffen in Berlin nicht sehr hilfreich sein”. Das Kosovo hatte sich 2008, knapp zehn Jahre nach Ende des Bürgerkriegs, für unabhängig erklärt. Anerkannt wird das Land von den USA und zahlreichen EU-Staaten, darunter auch Deutschland. Serbien und auch Russland haben dies bislang verweigert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below