March 19, 2018 / 12:06 PM / 4 months ago

Banken horten wegen EZB-Negativzinsen deutlich mehr Bargeld

Berlin (Reuters) - Wegen der restriktiven Zinspolitik der EZB horten Banken in Deutschland deutlich mehr Bargeld.

An employee checks 100 Euro banknotes at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna, Austria, November 16, 2017. REUTERS/Leonhard Foeger

Zusätzlich gehe es um ein Volumen von mehr als zehn Milliarden Euro, teilte die Bundesbank am Montag in ihrem aktuellen Monatsbericht mit. Damit wollen die Institute Zinszahlungen vermeiden. Diese werden im Umfang von 0,4 Prozent fällig, wenn sie Einlagen bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken.

“Trotz der saisonalen Schwankungen ist ersichtlich, dass die Kassenbestände der Kreditinstitute seit 2016 auffällig ansteigen”, so die deutsche Notenbank. Seit Mitte März 2016 liegt der sogenannte Einlagensatz der EZB bei minus 0,4 Prozent. Im Jahr 2015 hätten sich die Kassenbestände auf durchschnittlich 16,1 Milliarden Euro belaufen. 2016 seien es dann 19,8 Milliarden Euro gewesen und 2017 schon 26,7 Milliarden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below