March 25, 2020 / 2:01 PM / 10 days ago

Bankenverband BdB - Aussetzung von Dividenden nicht ausschließen

The skyline with its banking district is photographed in Frankfurt, Germany, January 7, 2020. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Der Bankenverband BdB reagiert auf die Forderung der Bafin und anderer Aufseher nach nach einem Verzicht auf die Gewinnausschüttung.

“Eine Aussetzung der Dividendenzahlungen für 2019 sollte angesichts der hohen Dynamik der Coronakrise nicht ausgeschlossen werden. Diesen Überlegungen steht der Bankenverband positiv gegenüber”, erklärte ein Sprecher des Verbands der privaten Banken am Mittwoch. Damit leisteten die Banken einen Beitrag, um ihre Leistungsfähigkeit für die Kunden aufrecht zu erhalten.

Am Dienstag hatte Bafin-Chef Felix Hufeld den Banken einen Verzicht auf Gewinnausschüttungen nahegelegt. Die Commerzbank, die für 2019 eigentlich eine Dividende von 15 Cent je Aktie zahlen will, hatte daraufhin erklärt, sie schaue sich das genau an und werde dann verantwortungsvoll entscheiden. Die Aareal Bank verwies auf ihre Mitteilung vom 26. Februar, wonach sie eine Dividende von 2,00 Euro je Aktie vorgeschlagen hat. Über die Gewinnausschüttung müssen jeweils die Hauptversammlungen der Institute entscheiden. Die Deutsche Bank hatte wegen der Kosten des Konzernumbaus bereits im Juli angekündigt, für 2019 und 2020 keine Dividende zu zahlen. Auch in anderen Ländern Europas drängen die Aufseher die Banken dazu, auf Dividenden zu verzichten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below