March 11, 2019 / 8:05 AM / 6 months ago

FDP - Bundesregierung sollte lieber europäische Banken-Fusion prüfen

Deputy Otto Fricke of the liberal Free Democratic Party (FDP) speaks during a debate about the federal budget in the Bundestag lower house of parliament in Berlin, November 23, 2010. REUTERS/Thomas Peter (GERMANY - Tags: POLITICS)

Berlin (Reuters) - Der FDP-Finanzexperte Otto Fricke hat den Sinn einer Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank in Zweifel gezogen.

Die Finanzkrise vor gut zehn Jahren habe doch gelehrt, dass es immer schwieriger werde, je größer Banken seien, sagte der Politiker am Montag im Deutschlandfunk. “Je größer eine Bank ist, umso größer ist das systemische Risiko dieser einen Bank, umso größer muss ich sie regulieren.” Die Idee der Bundesregierung, nationale Champions formen zu wollen, sei veraltet. In den vergangenen Jahren habe die deutsche Wirtschaft auch mit vergleichsweise schwachen Privatbanken gebrummt. Die Politik dürfe sich nicht nur auf Deutschland konzentrieren, sonst gäbe es hier am Ende ein Klumpenrisiko dieses Geldhauses. Die Regierung sollte vielmehr über den Tellerrand hinausschauen nach Europa und dort Möglichkeiten ausloten.

Deutsche Bank und Commerzbank loten einem Insider zufolge ein mögliches Zusammengehen aus. Vorausgegangen waren monatelange Spekulationen über eine solche Fusion und Druck der Politik, die Sorge vor einer erneuten Krise der Deutschen Bank hat.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below