November 29, 2008 / 2:33 PM / 10 years ago

Magazin - Deutsche Banken planen Konsortium für Island-Schulden

Frankfurt, 29. Nov (Reuters) - Deutsche Großbanken wollen einem Magazinbericht zufolge ihre Interessen gegenüber den drei zahlungsunfähigen isländischen Banken gemeinsam verfolgen. Unter Führung des stellvertretenden BayernLB[BAYLB.UL]-Chefs Rudolf Hanisch wollten die meisten großen deutschen Institute sich zu einem Konsortium zusammenschließen, das KaupthingKAUP.IC, Glitnir und Landsbanki die Rückzahlung ihrer Schulden bei ihnen ermöglichen soll, berichtete der “Spiegel” am Samstag vorab ohne Angabe von Quellen.

Deutsche Banken hatten für insgesamt 21 Milliarden Dollar Schuldverschreibungen bei den isländischen Instituten gekauft, mehr als Geldinstitute aus jedem anderen Land. Die BayernLB ist mit 1,5 Milliarden Euro davon besonders stark betroffen. Dem Plan des Konsortiums zufolge sollten die Verbindlichkeiten mit Hilfe von handelbaren Papieren umgeschuldet werden, heißt es in dem Bericht. Die Banken von der Nordatlantik-Insel bekämen damit frisches Geld und müssten dann ihre auf ein realistisches Niveau gesenkten Schulden über viele Jahre hinweg abzahlen.

Zu den Großgläubigern der isländischen Banken gehören dem bericht zufolge auch WestLB[WDLG.UL], HSH Nordbank[HSH.UL], Commerzbank(CBKG.DE) und der Sparkassen-Fondsdienstleister Deka. Die BayernLB wollte zur Rolle ihres Vorstands nicht Stellung nehmen.

Reporter: Alexander Hübner; redigiert von Angelika Stricker

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below