April 2, 2019 / 10:10 AM / 3 months ago

Verdi ruft Bankbeschäftigte zu Warnstreiks auf

A whistle is seen over a logo of Verdi union during a strike in Frankfurt airport, April 27, 2016. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt/Berlin (Reuters) - Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 200.000 Beschäftigten im privaten und öffentlichen Bankgewerbe zu Warnstreiks aufgerufen.

Diese sollen am Mittwoch in Hamburg beginnen und dann auf andere Bundesländer und Städte ausgeweitet werden, teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Unter anderem will Verdi in Köln, Berlin, Wiesbaden und München streiken lassen. Die dritte Runde der Gespräche in der laufenden Tarifrunde soll am Donnerstag kommender Woche (11. April) stattfinden.

Verdi fordert unter anderem sechs Prozent mehr Gehalt und will eine Reduzierung der Arbeitsbelastung erreichen - über sechs Gesundheits- und Entlastungstage. Die Arbeitgeber lehnen die Forderungen bislang kategorisch ab. Wegen der möglichen Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank und dem damit wahrscheinlich verbundenen Wegfall Zehntausender Jobs bei beiden Großbanken liegen die Nerven in der Branche blank.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below