February 25, 2020 / 9:38 AM / 2 months ago

Deutscher Bau 2019 mit Rekordaufträgen - 2020 wohl weniger Wachstum

A construction worker is pictured at the construction site of the new terminal 3 of Frankfurt Airport in Frankfurt, Germany April 29, 2019. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Die deutsche Bauwirtschaft hat im vergangenen Jahr das größte Neugeschäft seit der Wiedervereinigung an Land gezogen.

Die nominalen Auftragseingänge kletterten 2019 um 8,2 Prozent zum Vorjahr auf ein Gesamtvolumen von 86,1 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Bereinigt um die Inflation und die unterschiedliche Zahl von Arbeitstagen lag das Plus bei 3,2 Prozent. “Noch hält der Aufschwung in der Bauwirtschaft im neunten Jahr an”, sagte Felix Pakleppa, der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands ZDB. “Dies ist letztlich eine Gegenreaktion auf die 15 Jahre anhaltende Zurückhaltung bei Investitionen in die Infrastruktur und im Wohnungsbau, die zu einem immensen Investitionsstau geführt hat.”

Für 2020 peilt der ZDB einen Umsatzanstieg im Bauhauptgewerbe von 5,5 Prozent auf das Rekordniveau von gut 142 Milliarden Euro an. Im vergangenen Jahr hatte es ein Plus von 6,7 Prozent gegeben. “Trotz der noch guten Lage mehren sich die Anzeichen für ein schwächeres Wachstum in der Zukunft”, sagte Hauptgeschäftsführer Dieter Babiel vom Industrieverband HDB. “Die Meldungen der Baubetriebe über Stornierungen und Auftragsmangel haben zugenommen, insbesondere im Straßenbau.” Im Dezember sanken die Bestellungen preisbereinigt um rund fünf Prozent zum Vormonat.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below