July 13, 2012 / 8:54 AM / in 6 years

Bayer verkauft Rechte für umstrittenes Medikament Trasylol

Düsseldorf (Reuters) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer trennt sich vom größten Teil der Rechte an seinem umstrittenen Medikament Trasylol.

Die Nordic Group teilte am Freitag mit, die weltweiten Vermarktungsrechte - ausgenommen USA - von Bayer Healthcare zu übernehmen. Zum Kaufpreis machte sie keine Angaben. Bayer hatte im November 2008 nach Interventionen der Gesundheitsbehörden in Deutschland und in den USA angekündigt, das Mittel weltweit nicht mehr zu vertreiben. Das Medikament, mit dem der Konzern zuvor jährlich gut 150 Millionen Euro umgesetzt hatte, wurde bei bestimmten Herzoperationen eingesetzt, um den Blutverlust zu verringern.

Im Februar empfahl dann jedoch die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) die Aufhebung des Verkaufsstopps. Die Studienergebnisse, auf deren Grundlage das Mittel vor einigen Jahren vom Markt genommen wurde, seien fehlerhaft gewesen, begründete die EMA. Die EU-Kommission hat jetzt das letzte Wort, in der Regel folgt sie den Empfehlungen der Arzneimittelbehörde. In Kanada war der Vermarktungsstopp bereits im vergangenen Jahr aufgehoben worden.

Die Nordic Group ist ein europäisches Pharmaunternehmen in privater Hand. Nach eigenen Angaben wächst Nordic jährlich durchschnittlich um 20 Prozent. Der Fokus des Unternehmens liegt auf Nischenprodukten für Krankenhäuser und Arzneimitteln für seltene Krankheiten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below