for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Deutsche Industrie hofft auf klaren Wahlausgang in den USA

An employee of German car parts maker Continental holds up a power electronics component that is assembled at the factory of the company's Powertrain unit in Nuremberg, Germany, March 1, 2019. Picture taken March 1, 2019. REUTERS/Andreas Gebert

Berlin (Reuters) - Die deutsche Industrie blickt mit Sorge auf ein drohendes Chaos nach der US-Präsidentschaftswahl am 3. November.

“Ein klarer Wahlausgang ist einer Hängepartie vorzuziehen”, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Dieter Kempf, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. “Deshalb hoffe ich fest auf einen eindeutigen Ausgang der Präsidentschaftswahl. Unternehmen sind auf Planungssicherheit angewiesen.” Das betreffe besonders die künftige Gestaltung eines regelbasierten Handels und gemeinsame Anstrengungen, um die Corona-Pandemie unter Kontrolle zu halten und die weltwirtschaftliche Erholung nicht zu gefährden.

US-Präsident Donald Trump schürte zuletzt Zweifel an einer friedlichen Machtübergabe im Falle seiner Niederlage gegen den demokratischen Herausforderer Joe Biden. Er sagte, dass die Wahl möglicherweise erst vom Obersten Gericht entschieden werden könnte. In den landesweiten Umfragen führt derzeit Biden.

Auf die Frage, welchen Unterschied es für die deutsche Wirtschaft mache, ob nun Trump oder Biden gewinnt, sagte Kempf: “Das lässt sich noch nicht beurteilen”, und fügte hinzu: “Klar ist: Die unberechenbare Handelspolitik der Trump-Regierung ist Last und Risiko für amerikanische und internationale Unternehmen.”

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up