for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Maas vergleicht Demonstrationen in Belarus mit Prager Frühling

Historical white-red-white flags of Belarus are seen as people attend an opposition demonstration to protest against presidential election results, in Independence Square in Minsk, Belarus August 18, 2020. REUTERS/Vasily Fedosenko

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Demonstrationen in Belarus mit dem Prager Frühling vor 52 Jahren verglichen.

“Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in Belarus bekommen die Ereignisse des Jahres 1968 eine neue Aktualität: Auch die Belarussinnen und Belarussen fordern Veränderung in ihrem Land”, sagte Maas in Berlin am Freitagmorgen vor dem Abflug in das EU-Land Slowakei. “Die Führung in Minsk muss daher endlich der Realität ins Auge sehen: Der Weg aus der Krise führt nur über einen Dialog mit der belarussischen Zivilgesellschaft. Wir werden als EU unseren Beitrag leisten, den Druck aufrecht zu halten”, betonte der Außenminister.

Maas will sich in Bratislawa nicht nur mit der slowakischen Präsidentin Zuzana Čaputová, Premierminister Igor Matovič und seinem Amtskollegen Ivan Korcok treffen. Zusammen mit Korcok will er auch einen Kranz am Mahnmal für die Opfer des von Truppen des Warschauer Pakts 1968 niedergeschlagenen Aufstands niederlegen. Auch die Bürger der damaligen Tschechoslowakei hätten beim sogenannten ‘Prager Frühling’ größere Freiheiten und ein besseres Leben gefordert, sagte Maas in Anspielung auf Belarus. Die Niederschlagung hatte 1968 in der Nacht vom 20. auf den 21. August begonnen. In der jetzigen Belarus-Krise haben die EU-Staaten Russland aufgefordert, nicht militärisch in dem Nachbarland einzugreifen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up