December 15, 2017 / 4:28 PM / 4 months ago

Flughafenchef hält neuen BER-Termin 2020 für belastbar

Berlin (Reuters) - Nach jahrelangen Verzögerungen soll der Berliner Flughafen BER nun im Oktober 2020 eröffnet werden.

FILE PHOTO: A general view shows the main terminal of the construction site of Berlin Brandenburg international airport Willy Brandt (BER) in Schoenefeld, Germany, March 20, 2013. REUTERS/Tobias Schwarz/File Photo

Dieser Termin sei “belastbar und verlässlich”, sagte der Chef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Engelbert Lütke Daldrup, am Freitag. Dies sei eine sachliche Entscheidung in unternehmerischer Verantwortung und kein politischer Termin. “Er wurde auf der Basis von technischen und wirtschaftlichen Erwägungen festgelegt.”

Dem Manager zufolge gibt es ausreichend Puffer, so dass der Termin auch bei neuen Schwierigkeiten gehalten werden kann. Bis zur Eröffnung wird nach seinen Worten zusätzliches Geld gebraucht. Der genaue Betrag soll so schnell wie möglich ermittelt werden. Die FBB werde alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Eigen- und Fremdfinanzierung nutzen. Über eine zusätzliche Finanzierung bis zur Eröffnung werde der Aufsichtsrat in seiner Sitzung Anfang März 2018 beraten. Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider sprach von einem “historischen Moment”. Die Kontrolleure hätten den Terminvorschlag einstimmig gebilligt.

Im Oktober 2020 soll nach Angaben der Geschäftsführung der gesamte Betrieb innerhalb von 14 Tagen vom bisher wichtigsten Berliner Flughafen Tegel zum BER umziehen. Details würden mit den Fluggesellschaften abgestimmt.

BER SOLLTE BEREITS IM NOVEMBER 2011 IN BETRIEB GEHEN

Die Entscheidung für den Bau des Großflughafens hatten die Gesellschafter - Berlin, Brandenburg und Bund - 1996 getroffen. 2003 begannen erste Vorbereitungsarbeiten. Als im September 2006 der erste Spatenstich erfolgte, war von Kosten von knapp 2,5 Milliarden Euro die Rede. Inzwischen werden Beträge von rund 6,6 Milliarden Euro genannt. Zunächst wurde als Eröffnungstermin der November 2011 ins Auge gefasst. Als nächster Termin wurde der 3. Juni 2012 genannt - doch knapp vier Wochen vorher musste auch dieser kurzfristig abgesagt werden. Dem folgten immer neue Termine und neue Geschäftsführer. Die inzwischen insolvente Fluggesellschaft Air Berlin wollte den BER als Heimatflughafen und Drehkreuz nutzen.

Der neue Flughafen kann auf eine Kapazität von bis zu 45 Millionen Passagiere im Jahr ausgebaut werden. Experten halten das angesichts der erwarteten Fluggastzahlen schon jetzt für unzureichend. 2016 nutzten 33 Millionen Passagiere die bisherigen Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below