January 16, 2018 / 9:09 AM / 4 months ago

Zuwanderung sorgt für Bevölkerungsrekord von 82,8 Mio

Berlin (Reuters) - Wegen der anhaltenden Zuwanderung leben in Deutschland derzeit so viele Menschen wie noch nie seit der Wiedervereinigung.

A sign is pictured on an office building of the Federal Office for Migration and Refugees (BAMF) in Berlin, Germany, October 15, 2017. REUTERS/Fabrizio Bensch

Die Einwohnerzahl kletterte Ende 2017 auf 82,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer ersten Schätzung mitteilte. Ende 2016 waren es 82,5 Millionen. Grund für die Entwicklung ist, dass mehr Menschen nach Deutschland kamen als abwanderten. Dieser sogenannte Wanderungssaldo lag demnach 2017 bei mindestens 450.000 und dürfte damit das erwartete Geburtendefizit mehr als ausgleichen. Das Geburtendefizit falle mit etwa 150.000 bis 190.000 voraussichtlich höher aus als 2016. Hintergrund hier: Es seien zwar etwa gleich viele Menschen geboren worden, aber die Zahl der Sterbefälle habe spürbar zugenommen.

Damit ebbt das Bevölkerungswachstum insgesamt leicht ab, da auch die Zahl der Zuwanderer nachlässt. Im Zuge der Flüchtlingskrise war die Einwohnerzahl 2015 noch um 978.000 gestiegen und 2016 um 346.000. Die aktuelle Schätzung signalisiert, dass es 2017 ein Plus von gut 300.000 gab.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below