March 29, 2018 / 9:50 AM / 4 months ago

Daimler - Carsharing-Firma mit BMW soll "Global Player" werden

Stuttgart (Reuters) - Daimler und BMW wollen das Carsharing-Geschäft nach der Zusammenlegung ihrer Sparten kräftig ausbauen.

The Daimler AG sign with raindrops is pictured before the company's annual news conference in Stuttgart, Germany, February 4, 2016. REUTERS/Michaela Rehle/File Photo

Dabei sei man für weitere Partner offen und erwäge auch Übernahmen, sagte Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber am Donnerstag. “Wir wollen signifikant wachsen und sind in der Lage, größere Akquisitionen zu schaffen.” Daimler und BMW wollten im Mobilitätsgeschäft eine weltweit führende Rolle spielen. Ein Börsengang der gemeinsamen Gesellschaft stehe derzeit nicht im Fokus, sagte Uebber und fügte hinzu, Sitz des neuen Unternehmens werde wahrscheinlich in Deutschland sein.

Daimler und BMW hatten sich nach langen Verhandlungen auf eine Fusion ihrer Carsharing-Töchter DriveNow und Car2Go verständigt. In die Gemeinschaftsfirma, an der sich beide Partner je zur Hälfte beteiligen, sollen auch andere Mobilitätsdienste der beiden Konzerne eingebracht werden. Durch die Zusammenlegung wollen die beiden deutschen Premiumanbieter Konkurrenten wie dem Fahrdienst-Anbieter Uber die Stirn bieten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below