March 6, 2018 / 2:23 PM / 6 months ago

BMW sieht sich bei US-Auto-Zöllen in guter Position

Genf (Reuters) - BMW vertraut im Falle von US-Zöllen für Auto-Importe auf die eigene Produktion in den USA.

A car with the BMW logo badge is seen on display at the North American International Auto Show in Detroit, Michigan, U.S., January 16, 2018. REUTERS/Jonathan Ernst

Weil BMW viele Modelle in seinem Werk in Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina produziere, sei der Konzern in einer besseren Position als die Wettbewerber, sagte Vorstandschef Harald Krüger am Dienstag beim Autosalon in Genf. “Sollten wir Zollschranken bekommen, hat das auch Einfluss auf Arbeitsplätze in den USA.” BMW denke außerdem über Wachstumsmöglichkeiten in Schwellenländern nach. Eine Entscheidung über ein eigenes Werk in Russland werde in den nächsten Wochen oder Monaten fallen.

US-Präsident Donald Trump hatte im Falle von weiteren Zollschranken in Europa für US-Produkte damit gedroht, Strafzölle auf Autoimporte zu verhängen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below