October 3, 2018 / 5:35 AM / 2 months ago

BMW sieht Interesse an Allianz für autonomes Fahren

The logo of BMW is pictured during the first press day of the Paris auto show, in Paris, France, October 2, 2018. REUTERS/Benoit Tessier

Paris (Reuters) - BMW zieht nach eigener Einschätzung mit seiner Allianz für autonomes Fahren immer mehr Firmen an.

Es gebe Interesse von Konkurrenten sowie von Fahrdienstanbietern, sagte BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich am Dienstag am Rande des Pariser Autosalons zur Nachrichtenagentur Reuters. Auch ein wichtiger Zulieferer habe eine gemeinsame Plattform ins Gespräch gebracht. Im kommenden Jahr könne es Neuigkeiten geben. Um welche Unternehmen es geht, wollte Fröhlich nicht sagen. BMW hatte das Konsortium 2016 gemeinsam mit Intel und dem israelischen Kameraspezialisten Mobileye geschmiedet, der jetzt dem US-Chipriesen gehört. Neben FiatChrysler beteiligten sich auch die Zulieferer Continental, Delphi und Magna.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below