June 29, 2020 / 9:20 AM / 13 days ago

Finanzinvestor BCM will an die Frankfurter Börse

The skyline is photographed in Frankfurt, Germany, March 28, 2020, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Der deutsche Finanzinvestor Brockhaus Capital Management (BCM) strebt an die Frankfurter Börse.

Die Firma will in einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren rund 100 Millionen Euro für weitere Zukäufe einsammeln, wie der Finanzinvestor am Montag mitteilte. Seit der Gründung 2017 hat der auf kleine und mittelständische Technologieunternehmen spezialisierte Investor zwei Firmen übernommen: Die Messtechnologie-Firma Palas aus Karlsruhe und den Datenübertragungs-Spezialisten IHSE aus Oberteuringen am Bodensee. 2019 erwirtschafte BCM nach eigenen Angaben einen Umsatz von 54 Millionen Euro und einen Betriebsgewinn (Ebitda) von 16 Millionen Euro. Federführend begleitet wird der Börsengang von den Investmentbanken Citi und Jefferies.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below