April 24, 2018 / 7:27 AM / a month ago

Bundesbank untermauert Kritik an EU-Einlagensicherung

Frankfurt (Reuters) - Die Bundesbank hat ihre Kritik an einer raschen Einführung einer europäischen Sparer-Einlagensicherung erneuert.

Deutsche Bundesbank Executive Board Member Andreas Dombret attends the Asian Financial Forum in Hong Kong, China January 15, 2018. REUTERS/Bobby Yip

“Die Zeit ist noch nicht reif, um das Projekt der EU-Einlagensicherung jetzt zu forcieren”, sagte Bundesbankvorstandsmitglied Andreas Dombret der “Börsen-Zeitung” (Dienstagausgabe). Beim Abbau der Risiken in den Bankbilanzen seien die Fortschritte bei weitem noch nicht ausreichend. Auch andere zentrale Voraussetzungen seien längst noch nicht erfüllt. Dombret ist bei der Bundesbank für die Bankenaufsicht zuständig.

EZB-Präsident Mario Draghi hatte hingegen unlängst den Euro-Finanzministern nach Aussagen eines EU-Vertreters vorgeschlagen, mit den Vorbereitungen für die Einlagensicherung zu beginnen. Der Zeitpunkt sei günstig. Die damit zusammenhängenden Risiken hätten deutlich und den Anforderungen entsprechend gesenkt werden können. Bei der Bundesregierung und in der deutschen Banken-Branche stößt das Projekt allerdings bislang auf Skepsis. Denn es wird befürchtet, dass heimische Geldhäuser in Haftung genommen werden, wenn Banken in anderen Mitgliedsländern in Schieflage geraten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below