July 27, 2018 / 9:40 AM / 3 months ago

Zahl der Euro-Blüten in Deutschland gesunken

Frankfurt (Reuters) - Geldfälscher haben in Deutschland in diesem Jahr weniger Euro-Blüten in Umlauf gebracht.

An employee of Austrian National Bank (OeNB) shows genuine (bottom) and counterfeit 50 euro banknotes in Vienna, January 21, 2011. The value of the euro may have come under pressure in recent months, but there is some good news for the single European currency - the production of counterfeit notes and coins remains relatively low. The European Commission said this week that the number of counterfeit euro coins removed from circulation last year rose 8 percent to 186,000. But the number of fake notes withdrawn by officials dropped 12.6 percent to 751,000. While the number of fake coins may have risen, their total value was only about 300,000 euros ($402,500). The value of counterfeit euro notes came to about 30 million euros. REUTERS/Lisi Niesner (AUSTRIA - Tags: BUSINESS CRIME LAW)

Mit insgesamt 31.100 Scheinen wurden in den ersten sechs Monaten 6,2 Prozent weniger Blüten sichergestellt als im zweiten Halbjahr 2017, wie die Bundesbank am Freitag in Frankfurt mitteilte. Die Schadensumme liege bei 1,8 Millionen Euro. Besonders beliebt bei den Fälschern ist nach wie vor der Fünfziger - auf ihn entfielen 72 Prozent aller aufgegriffenen Noten. Bei 16 Prozent handelte es sich um gefälschte 20-Euro-Scheine. Rechnerisch kommen aktuell pro Jahr auf 10.000 Einwohner sieben falsche Euro-Banknoten.

Seit einiger Zeit werden im Euro-Raum nach und nach die alten Banknoten der ersten Serie durch neue Scheine mit mehr Sicherheitsmerkmalen ersetzt. Die Bundesbank rechnet daher künftig mit weniger falschen Fünfzigern. “Die Zahl der 50-Euro-Fälschungen dürfte zurückgehen, je mehr Banknoten der ersten Serie durch die der Europa-Serie ersetzt werden”, schätzt Bundesbank-Vorstand Johannes Beermann. Dies sei schon bei den 20-Euro-Fälschungen so gewesen. Über 80 Prozent der falschen Fünfziger waren Beermann zufolge Scheine aus der alten Serie.

Der neue 50-Euro-Schein ist seit April 2017 im Umlauf, der neue 20-Euro-Schein bereits seit November 2015. Im ersten Habjahr 2019 sollen dann zeitgleich die neuen 100-Euro- und 200-Euro-Scheine folgen.

Weltweit ist die Zahl der aufgegriffenen Fälschungen von Euro-Scheinen noch deutlicher gesunken. Insgesamt wurden laut Europäischer Zentralbank (EZB) in der ersten Jahreshälfte 301.000 falsche Euro-Noten aus dem Verkehr gezogen. Das sind 17,1 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2017. Rund 89 Prozent der Blüten wurden im Euro-Raum sichergestellt. Gemessen an der Zahl echter Euro-Scheine ist die Wahrscheinlichkeit nach wie vor niedrig, eine Fälschung zu erhalten. Aktuell sind mehr als 21 Milliarden Euro-Scheine im Gesamtwert von über 1,1 Billionen Euro im Umlauf.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below