February 1, 2018 / 12:56 PM / 9 months ago

AfD-Politiker Reusch nun doch in Geheimdienstausschuss gewählt

Berlin (Reuters) - Der AfD-Abgeordnete Roman Reusch ist im zweiten Anlauf vom Bundestag in den Geheimdienstausschuss gewählt worden.

The plenary hall of the German lower house of parliament (Bundestag) at the Reichstag building is pictured during exploratory talks about forming a new coalition government in Berlin, Germany, January 12, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

Der Jurist bekam bei der Abstimmung des Parlaments am Donnerstag 378 Stimmen. Vor zwei Wochen hatte er die erforderliche Mehrheit von 355 Stimmen noch verfehlt. Die acht Vertreter von Union, SPD, FDP, Linkspartei und Grünen waren dagegen auf Anhieb gewählt worden. Die AfD hatte Reusch danach erneut nominiert.

Reusch war vor seiner Wahl in den Bundestag als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft in Berlin tätig. Er ist seit 2013 AfD-Mitglied.

Das geheim tagende Parlamentarische Kontrollgremium überwacht die Arbeit der Nachrichtendienste des Bundes. Die Mitglieder werden in geheime Sachverhalte aus der Tätigkeit der Geheimdienste eingeweiht. Dem Gremium gehören auch die Abgeordneten Stephan Mayer, Armin Schuster und Patrick Sensburg von der Union, Uli Grötsch und Burkhard Lischka von der SPD, Stephan Thomae von der FDP, Andre Hahn von der Linken und Konstantin von Notz von den Grünen an.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below