February 12, 2018 / 8:35 AM / 10 days ago

Geschäft mit Operationsmikroskopen schiebt Carl Zeiss Meditec an

Berlin (Reuters) - Der Jenaer Medizintechnik-Anbieter Carl Zeiss Meditec profitiert von seinem Geschäft mit modernen Operationsmikroskopen.

Der Umsatz sei im ersten Geschäftsquartal um 5,3 Prozent auf knapp 295 Millionen Euro gestiegen, teilte das im TecDax gelistete Unternehmen am Montag mit. Alle Regionen haben demnach zum Wachstum beigetragen, neben den Kernmärkten Deutschland und Frankreich vor allem auch China sowie Südkorea. Der Betriebsgewinn ging wegen höherer Ausgaben für Forschung und Entwicklung um zwölf Prozent auf fast 39 Millionen Euro zurück. Zudem war das Ergebnis im Vorjahreszeitraum von Sondererlösen aus dem Verkauf von Vermögenswerten in Ontario getrieben worden. Die bereinigte Ebit-Marge lag bei 13,5 Prozent.

Im laufenden Geschäftsjahr strebt die Tochter des schwäbischen Optoelektronik-Konzerns Carl Zeiss, die auch Geräte für die Augenheilkunde herstellt, eine bereinigte Ebit-Marge zwischen 14 und 16 Prozent an.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below