February 10, 2020 / 3:54 PM / 2 months ago

Merkel kündigt enge Abstimmung mit AKK in kommenden Monaten an

Outgoing leader of the Christian Democratic Union (CDU) Annegret Kramp-Karrenbauer and Germany's Chancellor Angela Merkel arrive for a board meeting at the party’s headquarters in Berlin, Germany February 10, 2020. REUTERS/Hannibal Hanschke

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den angekündigten Verzicht von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer auf die Kanzlerkandidatur bedauert.

Zugleich kündigte Merkel aber an, dass sie bei der Nominierung eines Kanzlerkandidaten und der Erarbeitung eines neuen Grundsatzprogramms weiter mit Annegret Kramp-Karrenbauer gut und intensiv zusammenarbeiten werde. Kramp-Karrenbauer habe in ihrer Zeit als Parteichefin bisher schon “Wesentliches” geleistet, sagte Merkel am Montag in Berlin. Dazu gehöre vor allem die Aussöhnung von CDU und CSU sowie die Arbeit am neuen Grundsatzprogramm, das die CDU für die Zeit bis 2030 rüsten solle. Kramp-Karrenbauer werde Verteidigungsministerin in ihrem Kabinett bleiben, betonte Merkel.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below