February 26, 2020 / 9:10 AM / a month ago

Günther stellt sich hinter Laschet - Wirtschaftspolitiker hinter Merz

Daniel Guenther, German State Premier of Schleswig Holstein, delivers his speech at a regional party meeting of the Christian Democratic Union (CDU) in Neumuenster, Germany, November 17, 2018. REUTERS/Fabian Bimmer

Berlin (Reuters) - Nachdem das Rennen um den CDU-Vorsitz eröffnet ist, bekennen sich die ersten prominenten Unions-Politiker zu ihren Favoriten.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther unterstützte am Mittwoch die Wahl seines NRW-Kollegen Armin Laschet. Der CSU-Wirtschaftspolitiker Hans Michelbach sprach sich dagegen für Friedrich Merz aus. Die Vorsitzende der Frauenunion, Annette Widmann-Mauz, will die Kandidaten daran messen, wie attraktiv ihr inhaltliches und personelles Angebot für Wählerinnen sei. Der dritte Kandidat Norbert Röttgen kündigte wie zuvor Merz an, dass er im Falle eines Wahlsieges eine CDU-Generalsekretärin ernennen wolle.

“Laschet steht für die Erneuerung der Partei”, sagte Günther im Deutschlandfunk. Die Einschätzung von Merz, dass Laschet für Kontinuität stehe, sei falsch. Laschet habe als Ministerpräsident bewiesen, dass er unterschiedliche Flügel der Partei zusammenführen könne. Michelbach sagte im rbb-Inforadio, dass Merz am ehestens klare Orientierung geben könne. Merz würde “die Sehnsucht nach Inhalten mit dem Setzung von eigenen Themen” erfüllen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below