August 30, 2018 / 11:15 AM / 3 months ago

Agentur - Auch chinesische Fosun will Metro-Anteil von Ceconomy

FILE PHOTO: A company logo of Fosun International is seen at the Fosun Fair held alongside the annual general meeting of the Chinese conglomerate in Hong Kong, China May 28, 2015. REUTERS/Bobby Yip/File Photo GLOBAL BUSINESS WEEK AHEAD

Düsseldorf (Reuters) - Der chinesische Mischkonzern Fosun hat einem Agenturbericht zufolge den Anteil der Elektronikhandelsholding Ceconomy am Handelsriesen Metro ins Visier genommen.

Fosun befinde sich in Verhandlungen mit Ceconomy, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Die Gespräche um den Anteil von neun Prozent befänden sich in einem frühen Stadium. Ceconomy wollte den Bericht nicht kommentieren.

Ceconomy hatte bereits erklärt, die Holding verhandele mit der mit der durch den tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky vertretenen EP Investment über einen Verkauf des Metro-Anteils. Eine Entscheidung, ob und zu welchen Bedingungen der Verkauf abgeschlossen werden könnte, sei noch nicht gefallen, hatte Ceconomy am Montag erklärt. Ceconomy hält rund zehn Prozent an Metro. Davon unterliege rund ein Prozentpunkt steuerlichen Sperrfristen. Kretinsky hat sich bereits über sieben Prozent der Metro-Anteile aus dem Fundus des Großaktionärs Haniel gesichert. Er hat zudem Zugriff zum Kauf der restlichen 15,2 Prozent, die Haniel dann noch an Metro hält.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below