July 9, 2018 / 5:03 PM / 5 months ago

Merkel - Wollen Wirtschaftspartnerschaft mit China ausbauen

German Chancellor Angela Merkel delivers a speech during the German-Chinese Forum for economic cooperation in Berlin, Germany July 9, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Deutschland und China wollen vor dem Hintergrund globaler Handelsstreitigkeiten ihre wirtschaftlichen Beziehungen vertiefen.

Die Wirtschaftspartnerschaft mit der Volksrepublik solle ausgebaut werden, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag zum Ende eines deutsch-chinesischen Wirtschaftsforums in Berlin. “Wir haben heute schon Wirtschaftsabkommen abgeschlossen, die eine neue Qualität haben.” Die Art und Weise der Zusammenarbeit beider Länder habe sich verändert. “Sie sind eben einerseits ein Entwicklungsland, aber andererseits auch ein ganz schön harter Wettbewerber für uns mit ganz schönen großen Ambitionen.”

Merkel bekannte sich wie Chinas Ministerpräsident Li Keqiang einmal mehr zum freien Welthandel. “Wir müssen festhalten am Multilateralismus und am freien Handel”, forderte Li. “Wir müssen auch den Protektionismus bekämpfen.” China brauche für seine Entwicklung stabile, friedliche Rahmenbedingungen und das gehe nur auf Basis eines freien Handels. Li versprach, sein Land wolle noch mehr tun, um wirksam geistiges Eigentum zu schützen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below