for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Verdi - Commerzbank muss unter neuem Chef Knof eigenständig bleiben

FILE PHOTO: A company logo is pictured at the headquarters of Germany's Commerzbank AG during the annual results news conference in Frankfurt, Germany, February 13, 2020. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Die Gewerkschaft Verdi fordert vom neuen Commerzbank-Chef Manfred Knof ein Bekenntnis zur Selbstständigkeit des Frankfurter Geldhauses.

“Er muss das Ziel verfolgen, die Commerzbank als unabhängiges Institut weiterzuentwickeln“, sagte der Verdi-Vertreter Stefan Wittmann, der für die Arbeitnehmer im Aufsichtsrat der Commerzbank sitzt, dem “Handelsblatt” laut Vorab-Bericht aus der Montag-Ausgabe. “Wenn er vor hat, uns mit der Deutschen Bank oder einem anderen Institut zu fusionieren, soll er seinen Job besser gar nicht erst antreten.” Knof gelte als harter Sanierer, aber auch Verdi sei ein harter Verhandler. “Wir werden dafür kämpfen, dass beim Umbau der Bank die Interessen der Arbeitnehmer gewahrt werden.”

Knof soll den Chefposten im Januar von Martin Zielke übernehmen, der im Streit mit Großaktionär Cerberus Anfang Juli seinen Rückzug angekündigt hat.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up