July 14, 2020 / 2:35 PM / a month ago

Continental schließt Werke in Spanien und Mexiko

Logo of German tyre company Continental is pictured at the headquarters in Hanover, April 25, 2014. German automotive supplier Continental on Friday raised the outlook for its 2014 adjusted operating margin, saying it expected a strong start to the year to continue. After a six-year sales slump to a two-decade low, Continental's core European auto market is finally showing signs of a steady recovery. REUTERS/Fabian Bimmer (GERMANY - Tags: TRANSPORT BUSINESS)

Frankfurt (Reuters) - Der Autozulieferer Continental gibt im Rahmen seines Umbauplans zwei weitere Standorte auf.

Der Aufsichtsrat habe beschlossen, das Werk im spanischen Rubi bis Ende 2021 zu schließen, teilte der Dax-Konzern am Dienstag mit. Für die betroffenen 740 Beschäftigten sei mit Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften eine Vereinbarung getroffen worden. Die Fertigung von Anzeige- und Bedientechnologie werde auslaufen oder an andere europäische Standorte verlagert. Auch das Ende des Standorts Nogales in Mexiko ist demnach besiegelt. Die Produktion werde bis Mitte 2024 auslaufen und teilweise ebenfalls verlagert. “Die Entscheidung erfolgt vor dem Hintergrund steigenden Kostendrucks.” Davon sind rund 2000 Beschäftigte betroffen.

Continental hat im vergangenen Jahr beschlossen, wegen des Umschwungs zu Elektromobilität den Konzern umzubauen. Auch in Deutschland und den USA wurden bereits Fabriken geschlossen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below