October 28, 2019 / 7:56 AM / in 18 days

Covestro erwartet keine unmittelbare Verbesserung der Preise

The logo of German chemicals maker Covestro is seen on a wet umbrella in Aachen, Germany, May 2, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Frankfurt (Reuters) - Beim Kunststoffkonzern Covestro ist nach dem Preiseinbruch im dritten Quartal zunächst keine Entspannung in Sicht.

“Wir sehen zumindest nicht unmittelbar, dass sich die Situation bessern wird”, sagte Finanzchef Thomas Toepfer am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. “Wir gehen auch im Jahr 2020 von einem herausforderndem Umfeld aus.” Dazu trägt auch das wirtschaftliche Umfeld bei. Beim Handelskonflikt zwischen den USA und China und den Unsicherheiten in Europa seien keine signifikante Besserung zu erwarten. “Das trifft uns als Chemieindustrie und als Unternehmen ganz genauso.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below