December 17, 2018 / 1:51 PM / 3 months ago

Söder will Zusammenarbeit mit CDU und anderen Ländern verbessern

Markus Soeder, Prime Minister of Bavaria, speaks during a news conference at the Bavarian state parliament in Munich, Germany, November 19, 2018. REUTERS/Andreas Gebert

München (Reuters) - Der designierte CSU-Chef Markus Söder setzt nach den jahrelangen Querelen mit der CDU auf eine bessere Zusammenarbeit der Schwesterparteien.

“Wir sind die große Gemeinschaft der beiden Volksparteien, CDU/CSU, das müssen wir stärker herausstellen”, sagte Söder am Montag nach einer Sitzung des Parteivorstands in München. Zwar sollten die Unionsparteien jeweils ihr eigenständiges Profil wahren, doch sei die Lehre aus der jüngeren Vergangenheit: “Streit, der vermeintliche Streit, bringt wenig Profil.” Als bayerischer Ministerpräsident wolle er mit anderen Bundesländern enger kooperieren, etwa mit den CDU-geführten Ländern Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Zuvor hatte der CSU-Vorstand den 51-Jährigen erwartungsgemäß einstimmig als einzigen Kandidaten für die Nachfolge von CSU-Chef Horst Seehofer nominiert. Der 69-Jährige gibt nach jahrelangem Machtkampf mit Söder den Parteivorsitz ab. Dass Söder bei einem Sonderparteitag am 19. Januar in München gewählt wird, gilt in der CSU als Formsache. Seehofer, der zehn Jahre an der CSU-Spitze steht, hat auf Druck der Partei bereits das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten an Söder abgegeben. Der Parteitag solle die Startrampe für die Europawahl im Mai sein und eine Reformkommission zur Erneuerung der CSU einsetzen, kündigten Söder und Generalsekretär Markus Blume an.

Als Ausdruck einer engeren Zusammenarbeit mit der CDU nannte Söder ein gemeinsames Wahlprogramm beider Parteien für die Wahl zum Europaparlament. Beide Parteien haben bereits den CSU-Vizechef Manfred Weber als Spitzenkandidaten aufgestellt. Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer werde neben Seehofer und Söder auf dem CSU-Parteitag sprechen, kündigte Blume an. Mit der Einladung an die CDU-Chefin setzt die CSU eine Tradition fort, die beide Parteien seit dem Flüchtlingsstreit 2015 nur noch unregelmäßig weitergeführt hatten. Auch eine gemeinsame Sitzung der Präsidien beider Parteien sei im kommenden Jahr geplant, sagte Söder.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below