March 16, 2020 / 2:40 PM / 20 days ago

Konzertfirma CTS Eventim sieht sich für längere Pandemie gewappnet

Chief doctor Katja de With puts on a protective mask during a media event in the newly opened coronavirus disease (COVID-19) clearing-up centre in Dresden, Germany, March 9, 2020. REUTERS/Matthias Rietschel

München (Reuters) - Der Konzertveranstalter und Ticketvermarkter CTS Eventim sieht sich auch für einen längeren Ausfall von Veranstaltungen infolge der Coronavirus-Epidemie gerüstet.

“Auch im Falle einer länger andauernden Lock-down-Situation, bei dem das öffentliche und kulturelle Leben in Europa zum Erliegen kommt, haben wir einen sehr langen Atem”, erklärte ein Konzernsprecher am Montag. “Wir verfügen über einen erheblichen finanziellen Spielraum und sind komplett schuldenfrei.” In der Branche waren bereits Warnungen vor dem Zusammenbruch vieler kleinerer Konzertveranstalter laut geworden.

Der Sprecher bekräftigte, der MDax-Konzern könne den Umfang der Auswirkungen der Pandemie auf sein Geschäft noch nicht abschätzen. Bei Ticketkäufen hielten sich Kunden derzeit bei Veranstaltungen bis Mai zurück. In mehreren Staaten in Europa wurden Großveranstaltungen in den kommenden Wochen verboten. Neben eigenen Events wie die Festivals “Rock im Park” oder “Hurricane” mit zuletzt jeweils rund 70.000 Besuchern vermarktet CTS Eventim auch Tickets für Veranstaltungen etlicher anderer Anbieter.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below