August 29, 2018 / 11:09 AM / 3 months ago

Von der Leyen und Seehofer setzen auf neue Cyberagentur

German Defence Minister Ursula von der Leyen speaks during her visit of the Transport Helicopter Regiment 30 (Transporthubschrauberregiment 30) at the Hermann-Koehl-Kaserne in Niederstetten, Germany, August 20, 2018. REUTERS/Ralph Orlowski

Berlin (Reuters) - Eine Cyberagentur soll Verteidigungs- und Innenministerium künftig helfen, mit dem rasanten technologischen Fortschritt im Bereich der Computersicherheit Schritt zu halten.

“Wir wollen mit der neuen Cyberagentur den großen Vorteil nutzen, dass wir in Deutschland eine exzellente Grundlagenforschung haben”, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Berlin. Die Agentur mit etwa hundert Mitarbeitern solle für den Sicherheitsbereich spannende Projekte in einem sehr frühen Stadium auskundschaften und diese dann mit Wagniskapital gezielt fördern. “Das heißt, wir investieren ganz am Anfang in Forschungsvorhaben, von denen wir nicht wissen, ob sie zum Schluss ein Erfolg sein werden, aber die sehr vielversprechend und hoch innovativ sind”, erklärte die Ministerin. Ein Teil dieser Projekte werde scheitern, andere würden den Auftraggebern dagegen einen dringend benötigten Vorsprung bringen.

“Das heißt, für diese Art des Vorgehens braucht die öffentliche Hand Mut”, sagte von der Leyen. Sie verwies darauf, dass das US-Verteidigungsministerium mit seiner Behörde Darpa bereits seit Jahrzehnten so vorgehe und Innovationen wie das Internet, GPS und Spracherkennungssysteme darauf zurückgingen. Ein Projekt für die neue deutsche Behörde sei, die eigenen Verschlüsselungstechniken gegen Quantencomputer abzusichern. Diese Rechner dürften künftig herkömmliche Verschlüsselungsalgorithmen leicht knacken können.

“Wir müssen schneller sein als Angreifer und Täter”, sagte die Ministerin. Ein anderes Vorhaben sei die Entwicklung einer Software, die dafür sorgen soll, dass E-Mails mitsamt den darin enthaltenen Daten bei ihrem Weg durch das Internet in europäischen Netzwerken bleiben. “Im Grund müssen wir doch registrieren, dass wir hinterherlaufen”, kritisierte Seehofer. “Und wenn man hinterherläuft, muss man auch völlig neue Wege gehen.” Dies sei die Voraussetzung, eine Spitzenposition erringen zu können.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below